fbpx
In Ukraine, Gesellschaft, Wichtig

Unabhängigkeitstag 2019: wie war es?

26.08.2019, 15:00

Alan Badoyev, ein musikalisch-choreografischer Flashmob und Umzug ohne Militärtechnik. Womit wurden in diesem Jahr Ukrainer beeindruckt und wie verlief der 28. Tag der Unabhängigkeit im neuen Format – weiter in unserem Artikel.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bereits im Juli erfuhren die Ukrainer, dass sie zum ersten Mal seit fünf Jahren den Geburtstag des Staates auf eine neue Art und Weise feiern werden. Der neugewählte Präsident Volodymyr Zelensky aufforderte, dass der Staat am 24. August die Militärparade aufgebe. Anstatt dessen findet im Zentrum von Kyiv die Demonstration der Würde statt. Und das Militär erhält Prämien.

Mit der Organisation waren in diesem Jahr Musikvideo-Regisseur Alan Badoev und Choreographin Elena Kolyadenko beauftragt. Die Veranstaltung wurde in drei Teile gegliedert. Die Demonstration der Würde war der Anfang des Geschehens. Der Präsident und seine Ehefrau brachten Kerzen zu den Gedenkstätten des Himmlischen Hunderts. Sie ehrten die Erinnerung an die Getöteten mit der Minute der Stille. An der Demonstration der Würde haben sich das Militär, die Streitkräfte, ATO-Veteranen und Freiwillige beteiligt.

Auf dem Maidan fand ein musikalisch-choreografischer Flash-Mob statt. Es traten Performerin ONUKA, berühmte Opernsänger Andrii Romanenko, Evhen Orlov, Angelina Schwatschka und Oksana Kramareva auf, insgesamt 5 Orchester, 18 Pianisten und viele Volkskünstler der Ukraine.

Einige Veteranen und Aktivisten, die mit der Aufhebung der Militärparade nicht einverstanden waren, haben eine Volksprozession vorbereitet. Gegen 11:30 im Park in der Nähe der Shevchenko-Universität starteten sie den Marsch der Verteidiger der Ukraine. Daran haben sich Kriegsveteranen, Freiwillige und Familien der gefallenen Soldaten beteiligt. Entlang der Kolonne applaudierten die Leute den Veteranen und den Familien der Gefallenen, viele kniend.

Die Feier zum Tag der Unabhängigkeit fand in anderen Städten der Ukraine statt. So konnte man in Kharkiv das Konzert des Opernsängers Ben Fladersa begleitet von Orchester Lords of the Sound hören, im Pokrowskyy Park konnte man das Ritterturnier „Slobozhanshchyna Cup“ beobachten. Ein traditionelles Konzert von Okean Elsy am Unabhängigkeitstag fand in Dnipro statt, nebst dem Rennen in Stickerei-Hemden. Außer in Dnipro versammelten sich patriotische Läufer zu Wettkämpfen in Iwano-Frankiwsk, Riwne, Tschernihiw, Sumy, Krywyj Rih, Odessa, Mykolajiw und Cherson. Der Marsch der Unbesiegten fand in Lviv statt und die Akademie der Landstreitkräfte hat den Tag der offenen Tür abgehalten. In der Militärschule konnte man Rüstungsbeispiele sehen: Panzerfahrzeuge und Feuerwaffen, außerdem bekam man die Musik der Militärbands zu hören.

Die Ukrainer begannen die Feierlichkeiten zur Unabhängigkeit bereits am 23. August zu feiern. An diesem Tag fand die erste feierliche Veranstaltung statt – der Tag der Staatsflagge. In der Hauptstadt auf dem Sophia-Platz wurde die Staatsflagge angehoben und gehisst. Hohe Würdeträger  Beamte und andere Ehrengäste nahmen an der Feier teil.

Foto: Halyna Kapustynska, Office des Präsidenten der Ukraine

Offizielle Website

Facebook

Den 31. Dezember. Tag in der Geschichte: Feste, Namenstage, die interessantesten Daten, hervorragende Persönlichkeiten – The News&Culture

Feste Den 31. Dezember ist der Letzte Tag des Jahres. Manche Leute fassen an diesem Tag die Ergebnissezusammen, setzen die Ziele für das kommende Jahr, schmücken ihr Haus, bereiten ein festliches Abendessen zu und sind in der Vorfreude auf etwas Lebhaftes und Neues. Darauf, was auf uns zwischen 23:59:59 und den ersten Sekunden des Neujahrs […]

30. Dezember. Dieser Tag in der Geschichte: Feiertage, Feste, die interessantesten Daten, herausragende Persönlichkeiten – The News&Culture

Feiertage und Feste Am 30. Dezember feiert die orthodoxe Kirche den Tag des heiligen Daniel, des Winterpropheten. Eine Legende besagt, dass 600 v. Die Babylonier eroberten Jerusalem. Unter den Gefangenen befanden sich vier Jugendliche.Der König von Babylon beschloss, sie in seinem Hof zu erziehen. Die jungen Männer gaben jedoch ihren Glauben nicht auf. Gott belohnte […]

Den 27. Dezember. Tag in der Geschichte: Feste, Namenstage, die interessantesten Daten, hervorragende Persönlichkeiten – The News&Culture

Feste Am 2. Dezember ehrt die Orthodoxe Kirche das Andenken vom Apostel Johannes. Er gilt als Verfasser des Evangeliums und der Offenbarung. Der Überlieferung nach, war Johannes mildherzig und harmlos rein, deshalb liebte der Gott ihn sehr. Am Kreuz hat der Jesus den Johannes beauftragt, um die Gottesmutter zu sorgen. Namenstage: Mykola. Die interessantesten Daten […]

Den 26. Dezember. Tag in der Geschichte: Feste, Namenstage, die interessantesten Daten, hervorragende Persönlichkeiten – The News&Culture

Feste Am 26. Dezember wird der Geschenkschachtel-Tag oder der Boxing Day, das heißt der Schachtel-Tag begangen. Heute ist es üblich, die Überraschungen für die nahen Verwandten und Freunde zu bereiten. Dieses ungewöhnliche Fest ist zu uns aus Großbritannien gekommen. Traditionsgemäß, wurden die Schachteln mit den Speisenresten am Folgetag nach den Weihnachten verpackt und den Armen […]