fbpx
Partner

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Chersoner Regionales O.Shovkunenko-Kunstmuseum befindet sich im Herzen des historischen Zentrums von Cherson, im Haus der ehemaligen Stadtvertretung, das vor 100 Jahren bereits den Status einer „Visitenkarte“ der Stadt erhielt. Die feierliche Eröffnung des Museums fand am 27. Mai 1978 zum 200. Jahrestag der Stadt statt.

Trotz seines jungen Alters verfügt das Museum über eine der interessantesten Kunstsammlungen der Ukraine mit mehr als 12.000 Exponaten. Zu den wichtigsten Exponaten gehören: Privatsammlung der berühmten St. Petersburger Sammlerin Maria Kornilovska, die der Stadt gestiftet wurde; Sammlung der ehemaligen künstlerischen Abteilung des Cherson Museum der lokalen Geschichte; Werke aus Privatsammlungen von Kyiv / Kiew, Charkiw, Odessa, Moskau, Cherson sowie Exponate, die von Kulturministerien der Ukraine und der UdSSR, von den Leitungen der Kunstausstellungen und Museen übergeben waren.

Im Jahr 1981 erhielt das Museum den Namen des gebürtigen Cherson Einwohners, eines der prominenten ukrainischen Malers und Aquarellkünstlers  Olexiy Olekseyovych Shovkunenko. Das Museum behält 156 Werke des berühmten Künstlers.

Sammlung des Museums

In der Dauerausstellung des Museums sind Gemälde zu religiösen Themen zu sehen, die dem Pinsel des „mysteriösen“ Künstlers des 18. Jahrhunderts Michaylo Shybanov gehören, der die Ikonostase der Heiligen-Katharine (Erlöser) Kathedrale in Cherson gemalt hatte. Daneben sind Werke der Klassiker der ukrainischen Kunst wie Mykola Pymonenko, Konstantyn Trutovskyy, Serhii Svitoslavskiy, Petro Levchenko, Eugene Stolytsya, Kostyantyn Kryzhytskyy zu sehen.

Die Aufmerksamkeit von Kunstliebhabern ziehen Gemälde von Meistern des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts an: Gevorg Bashinjagian, Boris Grygoriev, Mykola Krymov, Kostyantyn Korovin, sie werden von Majoliken Mykhaylo Vrubels, Skulpturen aus Gusseisen und Bronze von Peter Klodt und Eugene Lancer, von Porzellankunst und Geschirr aus den Fabriken von Matviy und Semen Kuznetsov, Olexii Popov, Franz Gardner usw. beeindruckt.

In einer kleinen Sammlung der westeuropäischen Kunst sind echte Perlen aufbewahrt: Porträt einer unbekannten englischen Aristokratin des Pinsels Peter Lely, Anhängers des berühmten Van Dyck, Bild „Beim Klostervorsteher“ des deutschen Romantikers August von Bayer, dessen Werke in keinem ukrainischen Museum mehr zu sehen sind.

Einer der wertvollsten Bereiche der Museumssammlung ist den ukrainischen und russischen Ikonen des 17. und 19. Jahrhunderts gewidmet. In der Sammlung des Museums befinden sich Exemplare der „Nordischen Malerei“ – wertvolle kirchliche Bildrahmen und kirchliche genähte Gold- und Silberfäden des 17.-19. Jahrhunderts.

Die internationale Kunst der Sowjetzeit wird von Werken berühmter Künstler aus fast allen Republiken der Sowjetunion präsentiert, darunter die Namen berühmter Ukrainer: Tetyana Yablonska, Viktor Puzyrkov, Mykola Hluschtschenko, Viktor Zaretskyy, Andrii Kotska, Ivan Shulha, Künstler aus den baltischen Ländern: Carlis Dobrays, Jan Zarina, Jimmy Skulme, Augustinas Savitskas, Niole Gaygalayte, Ewald Okas, Enna Pilredos, Georgier: Omar Kachkashishvili, David Davitaia, Moldawier: Mykhaylo Hreku, Armenier: Hakob Hakobyan, Lavinia Bazhbeuk-Melikyan, Mariam Aslamazyan, Russe: Victor Popkov, Volodymyr Stozharov, Tkachyovs-Brüder und eine große Anzahl bekannter Namen anderer Nationalitäten.

Museum heute

Cherson Regionales O.Shovkunenko-Kunstmuseum verwendet traditionelle und innovative Arbeitsmethoden:

–           Besichtigungen und thematische Exkursionen bei Ausstellungen;

–           Begegnungen mit Künstlern;

–           Vorträge zur Geschichte der Weltkunst;

–           Diskussionsklubs mit Teehäusern;

–           verschiedene Kinderprogramme in Spiel- und interaktiven Formen;

–           Exklusiver Ausflug zum Museumsturm.

Eine bedeutende Stellung nehmen im kulturellen Leben von Cherson Konzerte klassischer Musik ein, die in einem der repräsentativsten Auditorien der Stadt stattfinden – dem Großen Saal des Museums. Hier finden bunte literarische und künstlerische Abende, Konferenzen und Präsentationen der angesehensten kulturellen Ereignisse der Stadt statt.

Cherson Regionales O.Shovkunenko-Kunstmuseum lädt zur Zusammenarbeit mit Tourismusorganisationen, Kultur- und Ausstellungszentren, Kreativverbänden, Konsulaten und Botschaften, Organisationen, Unternehmen, Verlagen, Fernseh- und Rundfunkunternehmen, Bildungseinrichtungen in folgenden Bereichen ein:

–           Organisation von Besichtigungen der Kunst;

–           Veranstaltung von Ausstellungen;

–           Unterstützung bei der Attribution von Kunstwerken;

–           Kunstberatungen;

–           Erstellung von Fernsehsendungen mit einzigartigen Museumsausstellungen;

–     Video- und Fotowerbung unter Verwendung von Bildern von Museumsexponaten, Museumsinterieurs.

Cherson regionales O. Shovkunenko-Kunstmuseum wurde 1978 gegründet.

Direktorin des Cherson regionalen O. Shovkunenko-Kunstmuseums ist Verdiente Kulturarbeiterin der Ukraine Frau Dotsenko Alina Vasylivna.

Die Organisation befindet sich unter der Adresse: Soborna-Straße 34, Cherson, Ukraine

Cherson regionales O. Shovkunenko-Kunstmuseum im Netz:

Webseite: http://artmuseum.ks.ua/

Facebook:https://www.facebook.com/%D0%A5%D0%B5%D1%80%D1%81%D0%BE%D0%BD%D1%81%D1%8C%D0%BA%D0%B8 % D0% B9-% D0% A5% D1% 83% D0% B4% D0% BE% D0% B6% D0% BD% D1% 96% D0% B9-% D0% 9C% D1% 83% D0% B7 % D0% B5% D0% B9-891757974215517 /

Instagram: https://www.instagram.com/art_museum_ks/

Twitter: https://twitter.com/ArtMuseumKs